Mittwoch, 20. Januar 2016

[ #werken] Masken aus Pappmaché


Selbst gemachte Masken sind nicht nur einzigartig, sondern oft auch viel lustiger. 

Ein Tipp: Aus einem Luftballon (um ihn herum) kann man zwei Masken machen. Vielleicht möchte noch jeamand mitmachen? Cool wird eine Maske auch aus einer Plastik-Waschmittelflasche: Wenn man sie richtig auseinanderschneidet, dann hat man mit dem Henkel schon eine tolle Nase.

Noch ein Rat: Plane genügend Zeit ein. Weil die Kleistermaske zwischendurch immer gut durchtrocknen muss, dauert es etwa vier Tage, bis sie fertig ist. Also übe dich auch ein bisschen in Geduld.

Material: Wir brauchen auch gar nicht viel Material: Wir brauchen: Zeitungspapier, dünnen Karton, Tapetenkleister, Klebstoff, Gummiband und Plakafarben.



[Schülerclub Dornbirn]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen