Donnerstag, 26. Januar 2023

[ #mathematik ] Grundrechenarten auf dem Lernpfad üben - (Klasse ~2-4)

Bild: Arithmetik-Symbole
Elembis via Wikimedia Commons

Die Beherrschung der Grundrechenarten gehört zu den während der Schulzeit von jedem Schüler zu erlernenden Grundfertigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen. 

Rechnen ist auch Sprache. Viele Kinder scheitern schon, weil sie die Sprache zu wenig beherrschen. Sie müssen die verschiedenen Begriffe dafür beherrschen um auch die Schularbeiten zu verstehen. Es reicht leider nicht "nur" Rechnen zu können.

Grundrechenarten. Das sind die
  • Addition  + (plus rechnen, summieren, addieren, zusammenzählen), 
  • Subtraktion  - (minus rechnen, abziehen, subtrahieren), 
  • Multiplikation (mal rechnen, multiplizieren, malnehmen)  
  • Division : (in rechnen, dividieren, teilen).
Trainiere sie mit Hilfe dieses mit Spielen gepflasterten Lernpfades! Die Kinder werden sehen, dass Mathe auch Spaß machen kann, Selbst in den Ferien!

Mauswiesel. Die Seite stammt von der Selbstlernplattform "Mauswiesel" für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Förderschulen. In der Natur ist ein "Maulwiesel" auch Zwerg- oder Kleinwiesel oder volkstümlich Hermännchen genannt, allerdings eine Raubtierart aus der Familie der Marder. Neben dem Hermelin ist es die zweite in Mitteleuropa heimische Art der Wiesel.


 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Mittwoch, 25. Januar 2023

[ #kochschule ] Alte Konservierungstechniken: Physikalische, biologische und chemische Hausmittel


Das Bestreben, Nahrung haltbar zu machen, zieht sich durch die Geschichte der Menschheit hindurch. Immer waren Physik, Biologie oder Chemie wissentlich genutzt.

Viele noch vor wenigen Jahrzehnten bekannte Techniken geraten langsam in Vergessenheit. Grund genug, sich nicht nur im Winter einmal einige davon anzuschauen und sich die naturwissenschaftlichen Vorgänge vor Augen zu halten.

Trocknen
Salzen
Räuchern
Erhitzen
Einkochen
Einlegen in Öl oder Essig
Fermentieren
Kühlen
Zuckern

Konservieren. Das Grundprinzip des Konservierens besteht darin, Mikroorganismen, Hefen und Pilze abzutöten oder zumindest deren Stoffwechsel zu inaktivieren. Dazu werden seit jeher physikalische, chemische oder biologischen Verfahren genutzt.


 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

[ #vorarlberg ] Amphibien und Reptilien in Vorarlberg


Rote Liste gefährdeter Amphibien und Reptilien Vorarlbergs.

Sechs Reptilien sind in Vorarlberg heimisch: Blindschleiche, Zauneidechse, Bergeidechse, Ringelnatter, Schlingnatter und Kreuzotter. Dazu elf Amphibien: Grasfrosch, Teichfrosch und Kleiner Wasserfrosch, Seefrosch, Laubfrosch, Erdkröte, Gelbbauchunke, Bergmolch, Teichmolch, Kammmolch und Alpensalamander. Eine tolle Website informiert.

Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Sonntag, 22. Januar 2023

[ #vorarlberg ] Schipionier Hannes Schneider: Der weiße Rausch


In der Geschichte des Vorarlberger Schipioniers Hannes Schneider, der in dem Dorf Stuben am Arlberg geboren ist, verdichtet sich die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts auf eine eigenartige Weise. 

Hannes Schneider (Johann Schneider * 24. Juni 1890 in Stuben am Arlberg / Klösterle; † 26. April 1955 in North Conway, New Hampshire, USA) ist jener  Vorarlberger, welcher den Schilauf  revolutionierte. Als erster leitete er dazu an, in den Kurven das Gewicht zu verlagern, um dann die Schier mit einem kräftigen Schwung in die richtige Bahn zu lenken. Für Schussfahrten ging er in die "Arlberg-Hocke". Seine spektakuläre Technik zog immer mehr Menschen an und der Pionier gründete im Winter 1921/22 die erste Schischule der Welt.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Freitag, 20. Januar 2023

[ #elexika ] Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950 online


Das Österreichische Biographische Lexikon 1815–1950 (ÖBL) wird seit 1945 von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben.

Dieses Lexikon erfasst „bedeutende Persönlichkeiten, die auf ihrem jeweiligen Fachgebiet durch außergewöhnliche Leistungen hervorgetreten sind, im jeweiligen österreichischen Staatsverband (also auch in den ehemaligen Kronländern) geboren wurden, gelebt oder gewirkt haben und zwischen 1815 und 1950 verstorben sind“.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Donnerstag, 19. Januar 2023

[ #elexika ] Online: Mineralienatlas - Mineralienlexikon

 

[eLexika] Mineralienatlas (Mineralienatlas - Fossilienatlas - Geologieatlas) ist ein nicht kommerzielles Projekt von und für Besucher.

Der Atlas ist wirklich ein tolles und wohl auch einmaliges Projekt, das viele Informationen über die "reine Mineralienkunde" hinaus liefert und sich nicht mit Stichworten begnügt sondern Zusammenhänge und Querverbindungen herstellt.
Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Mittwoch, 18. Januar 2023

[ #sachwissen ] Chemie für Volksschüler


Nach der Lernpsychologie entwickeln die Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren einen enormen Wissensdrang. Das Schlimmste was einem Kind in dieser Zeit passiert ist, wenn die Erwachsenen sagen: “Dafür bist du noch zu klein. Das verstehst du noch nicht.“

Folgen: Chemie und Physik stehen bei den meisten Schulkindern später am Ende der Beliebtheitsskala.

Tatsache ist, dass Kinder im Kindergartenalter an naturwissenschaftlichen Phänomenen interessiert sind und von sich aus zum Beispiel in der Badewanne spielerisch Versuche mit Luft und Wasser durchführen. Immer und immer wieder erkunden sie die Umwelt. An dieses Interesse muss die Grundschule anknüpfen.

Dem kommen die kostenlos herunterladbaren Materialien "Chemie in der Grundschule" von Zeitbild.de entgegen.


 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒