Montag, 15. April 2019

[ #verkehr ] Auf Kinderfüßen durch die Welt


Aktionsheft für Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher: Wir sammeln Grüne Meilen

Zu Fuß gehen und mit dem Fahrrad oder den Inlinern unterwegs sein, macht Jung und Alt Spaß und ist zudem noch gut für die Umwelt. Kinder, die eigenständig mobil sind, nehmen ihre Umgebung aktiver wahr und lernen schneller und besser, sich im Straßenverkehr sicher zu bewegen. Das stärkt ihr Selbstvertrauen – eine Investition fürs Leben!

Hier setzt die moderne Mobilitätserziehung an. Sie reduziert das Thema Verkehr nicht allein auf die Verkehrssicherheit, sondern stellt Umweltaspekte und die Erziehung zur selbständigen Mobilität in den Vordergrund. LehrerInnen, ErzieherInnen und StadtplanerInnen werden aktiv mit einbezogen: Nicht nur die Kinder sollen sich dem Verkehr anpassen, sondern der Verkehr soll sich auch den Kindern anpassen.

Begleitheft. Die im gegenständlichen Begleitheft vorgestellten Ideen für den Unterricht und den Kindergartenalltag regen zum Spielen und zur Bewegung an und tragen dazu bei, dass die Kinder ihre Umwelt aktiv wahrnehmen. Lokale Kinderverkehrsgutachten bieten die Möglichkeit, den Verkehr den Kindern anzupassen, die Verkehrssicherheit in den Gemeinden zu erhöhen und damit die Voraussetzungen für eine selbständige Mobilität der Kinder zu verbessern.

Aktionswoche. In dem vorliegenden Begleitheft finden Sie einen genauen Handlungsleitfaden für die Durchführung einer Aktionswoche. Der Fahrplan beinhaltet Vorschläge für die Integration der Unterrichts- und Spielideen in den Grundschulunterricht bzw. Kindergartenalltag. Ausgehend von der Einrichtungsform, dem Alter der Kinder und dem Zeitbudget, kann man sich einen individuellen Kindergarten- und Klassenwochenfahrplan zusammen stellen.

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen