Mittwoch, 22. November 2017

[ #mathematik ] Spiel Kaufmannsladen - Die richtige Geldrückgabe online üben

Wunderschöner Spiel-Kaufladen aus dem Jahre 1960 (Andreas Praefcke) 
Zu den beliebtesten Rollenspielen gehört das „Einkaufen“, bei dem die Kinder begeistert das Geschehen im  Supermarkt nachspielen. Kinder spielen das gerne, weil sie dann "Erwachsene" sind, Entscheidungen wie die Eltern treffen und mit ihrem Geld haushalten müssen.

Rollenspiel Kaufladen. Seit dem 20. Jahrhundert wurden Kaufläden zunehmend auch als Spielzeug für das kindliche Rollenspiel gefertigt: Ein Kind übernimmt die Rolle des Kaufmanns oder Verkäufers, andere Kinder oder Erwachsene kommen zum Einkaufen als Kunde. Spielerisch werden der Umgang miteinander und der Umgang mit Geld und Waren gelernt.

Für die Kasse kann man sich Spielgeldscheine malen oder Münzen rubbeln. Dazu legt man das Geld auf den Tisch, legt ein Blatt Papier darauf und rubbelt mit einem Bleistift die Münzen ab. Danach schneidet man die Münzen mit einer kleinen Schere aus. Fertig ist das Spielgeld für die Kaufladenkasse.

Kassenspiel Geldrückgabe. Heute geht alles schnell. Die Eltern zahlen mit der EC-Karte. Im Supermarkt werden Münzen in der Kassenschlange nicht mehr zur Zahlung hingelegt, man nimmt die ganzen und großen Scheine. Die Kassiererin rechnet kein Wechselgeld mehr aus, das macht die Kasse ganz allein. Viele Kinder können dann mit Geld nur mehr schwer umgehen und zählen auch bei ihren kleinen Geschäften am Kiosk oder der Bäckerei das Restgeld auch nicht mehr nach. Damit geht auch ein Lerneffekt des Einkaufs verloren.

Mit dem Lernspiel "Kassenspiel Geldrückgabe" kann man nicht nur lernen, sein Wechselgeld beim Einkaufen zu kontrollieren. Auch Lehrlinge im Einzelhandel können so trainieren, keine Fehler mit Bargeld zu machen. Mit diesem Lernspiel können junge Menschen die richtige Herausgabe von Rückgeld üben. Zu wissen, wie viel Rückgeld man beim Bezahlen erhält, ist nicht nur für Kassierer wichtig, sondern auch für Kunden. Als Kunde sollte man immer direkt kontrollieren, ob das erhaltende Rückgeld stimmt. Wer das Kassenspiel regelmäßig spielt, wird beim Berechnen des Rückgelds bald keine Problem mehr haben. Zusätzlich stärkt das Spiel die Kopfrechenfähigkeit.

Vor allem ist es also ein Mathetraining in vier Schwierigkeitsstufen. Je Level sind 8 Aufgaben zu lösen bzw. 8 Kunden abzurechnen:
Level 1: Einfach
- Zahlbeträge zwischen 1 und 100 Euro
- Kunde gibt Scheine gerundet auf 5 Euro und 10 Euro 
Level 2: Mittel
- Zahlbeträge zwischen 1 und 200 Euro
- Kunde gibt Scheine zufällig gerundet auf 5, 10, 20, 50 Euro 
Level 3: Schwierig
- Zahlbeträge zwischen 1 und 250 Euro
- Kunde gibt Scheine und Münzen, die im Euro- und im Cent-Bereich etwas über dem geforderten Betrag liegen (Cents auf 10er gerundet) 
Level 4: Sehr Schwierig
- Zahlbeträge zwischen 1 und 300 Euro
- Kunde gibt zufällige Beträge z.B. 124,00 Euro oder 124,47 Euro (schwer, Scheine und Münzen)

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen