Dienstag, 21. März 2017

[ #sachwissen ] Mal- und Ratebuch Antarktis

Die Antarktis hat die Menschen schon immer fasziniert: weit entfernt, am südlichsten Punkt der Erde – eine unbekann­te Welt aus Schnee und Eis. 
Die Antarktis ist ein Kontinent, zu deutsch: ein Erdteil. Auf ihm ist der Südpol der Erde zu finden. Es gibt hohe Berge und große Täler. Sie sind aber kaum zu sehen. Eine riesige Eisschicht überdeckt alles, denn es ist wirklich sehr kalt dort. Selbst im Sommer wird es höchstens so „warm“ wie im Kühlschrank zu Hause. Und weil es so eisig ist, leben hier normalerweise auch keine Menschen. Aber ein paar Mutige gibt es doch: Forscherinnen und Forscher. Sie kommen aus aller Welt und untersuchen in der Antarktis das Eis und die Tiere.
Arktis und Antarktis. Die beiden Polargebiete Arktis und Antarktis weisen viele Gemeinsamkeiten, aber auch deutliche Unterschiede auf. Beide Regionen zeichnen sich aber vor allem durch extreme klimatische Verhältnisse aus, die von Kälte, Schnee und Eis geprägt sind.

Die Arktis hingegen ist kein Kontinent, sondern ein von Kontinenten umgebenes Meer, das Nordpolarmeer. Auf diesem bis zu 5.500 Meter tiefen Meer schwimmt eine mehrere Meter dicke, saisonale Eisdecke, die sich in ihrer Form seit circa 1 Million Jahren ständig neu bildet. Das Eis des Nordpolarmeeres ist über weite Gebiete mehrjährig und bedeckt im Winter fast das gesamte Nordpolarmeer. Die jahreszeitlichen Schwankungen der Meereisausdehnung sind in der Arktis geringer als in der Antarktis.
Kontinente oder Erdteile sind große zusammenhängende Landteile der Erdoberfläche. Die Kontinente heißen Europa, Asien, Afrika, Amerika, Australien und Antarktis. Meist sind die Kontinente durch Meere voneinander getrennt. Nur Europa und Asien gehen ineinander über. Europa und Asien werden deshalb oft als gemeinsamer Kontinent angesehen und sagt dann "Eurasien" dazu. Manche machen aus dem Kontinent Amerika hingegen zwei Kontinente (Nordamerika und Südamerika).
Die Antarktis umfasst dagegen sowohl ozeanische wie auch kontinentale Gebiete und besitzt daher eine Festlandmasse (Antarktika). In der Antarktis ist es kälter als in der Arktis, und die Meereisausdehnung unterliegt sehr starken jahreszeitlichen Schwankungen. Demnach ist das Eis im Südpolarmeer hauptsächlich einjährig. Die Ökosysteme auf Antarktika haben eine sehr reduzierte und durch die Ozeane isolierte Flora und Fauna auf und es gibt keine größeren Pflanzen wie Bäume und Sträucher.

Ein Mal- und Ratebuch soll Kindern einen kleinen Einblick geben und ihre Neugier für diese Region wecken. Es richtet sich vorrangig an Vor- und Grundschulkinder.

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen