Sonntag, 19. Februar 2017

[ #mathematik ] Online-Training: Römische Zahlen: I, V, X, L, C, D, M

Als römische Zahlen bezeichnet man die Zahlzeichen einer in der römischen Antike entstandenen und noch heute für Nummern und besondere Zwecke gebräuchlichen Zahlschrift, in der in der heutigen Normalform die lateinischen Buchstaben I (1), V (5), X (10), L (50), C (100), D (500) und M (1000) als Zahlzeichen für die Schreibung der natürlichen Zahlen verwendet werden.



Es handelt sich um eine additive Zahlschrift, mit ergänzender Regel für die subtraktive Schreibung bestimmter Zeichen, aber ohne Stellenwertsystem und ohne Zeichen für Null.  Die Zeichen I, X, C, M dürfen höchstens dreimal, V, L, D nur einmal nebeneinander verwendet werden. Die Zeichen werden von links nach rechts addiert (VIII = 8), steht eine kleinere Ziffer vor einer größeren, wird sie von dieser abgezogen (XC = 90).

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒
Verortet in Reiter
[ #SchülerclubDornbirn ]
Link





 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen