Montag, 18. Februar 2019

[ #kochschule ] Alte Konservierungstechniken: Physikalische, biologische und chemische Hausmittel


Das Bestreben, Nahrung haltbar zu machen, zieht sich durch die Geschichte der Menschheit hindurch. Immer waren Physik, Biologie oder Chemie wissentlich genutzt.

Viele noch vor wenigen Jahrzehnten bekannte Techniken geraten langsam in Vergessenheit. Grund genug, sich nicht nur im Winter einmal einige davon anzuschauen und sich die naturwissenschaftlichen Vorgänge vor Augen zu halten.

Trocknen
Salzen
Räuchern
Erhitzen
Einkochen
Einlegen in Öl oder Essig
Fermentieren
Kühlen
Zuckern

Konservieren. Das Grundprinzip des Konservierens besteht darin, Mikroorganismen, Hefen und Pilze abzutöten oder zumindest deren Stoffwechsel zu inaktivieren. Dazu werden seit jeher physikalische, chemische oder biologischen Verfahren genutzt.


 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen