Dienstag, 16. Februar 2016

[ #lesen ] Zum Lesen verlocken: Bücher sind zum Lesen da

Eine Unterrichtserarbeitung für die Klassen 1 bis 4 für PädagogInnen und Eltern von Peter Conrady.

Bücher sind zum Lesen da. So selbstverständlich, wie das klingt, war und ist es keineswegs. Jedem fallen genügend Beispiele des Misslingens ein. Die Gründe mögen vielfältig sein, einzelne Aspekte bedingen dabei einander. Ganz sicher reicht es nicht aus, die wesentliche „Schuld“ den so genannten Neuen Medien zuzuweisen. Das hilft den Kindern am allerwenigsten.

Zentral für Lesespaß ist sicherlich das thematische Interesse. Diese Motivation trägt auch eine gewisse Zeit. Doch nicht auf Dauer, dann nicht mehr, wenn lesetechnische Probleme zu groß werden. So ist es unumgänglich, die spezifischen Wahrnehmungs- und Lern- und Lesevermögen sehr genau zu berücksichtigen.
Geschichten werden damit nicht zu inhaltlich, linguistisch und typografisch vereinfachten Texten, sondern zu Texten, die Kinder-Lesern angemessen sind.

[Schülerclub Dornbirn]⇒

Verortet in Reiter
[ #SchülerclubDornbirn ]
Link

 















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen