Freitag, 2. September 2016

[ #sachwissen ] Unterrichtsmaterial: Lärm und Gesundheit (1.-4.Kl.)

Für mehr Ruhe zu werben und vor Lärm zu warnen hat gute Gründe: Die Belästigung durch Lärm ist die am häufigsten wahrgenommene Form der Umweltbelastung. 70 Prozent  fühlen sich durch Straßenverkehrslärm und etwa 50 Prozent durch Luftverkehrslärm belästigt. 

Während noch in den 1980er Jahren bei der Musterung für den Dienst beim Österreichischen Bundesheer von Schwerhörigkeit so gut wie nie die Rede war, ist sie laut aktuellen Daten des Verteidigungsministeriums mittlerweile der dritthäufigste Grund, für untauglich erklärt zu werden. Nach Schätzungen von Experten wird der Anteil der Schwerhörigen in unserer Gesellschaft in 20 bis 30 Jahren doppelt so hoch sein wie jetzt. Der 50-Jährige mit dem Hörgerät könnte also im Jahr 2038 schon zur Normalität geworden sein.

Jugendliche, die noch keine berufsbedingte Lärmbelastung hinnehmen mussten, weisen verstärkt irreversible Schäden im Innenohr auf. Ein Viertel aller jungen Menschen hat auf Grund missbräuchlichen Musikgenusses nicht heilbare Hörschäden. Bereits Kinder klagen heute über Lärm in der Schule und in der Freizeit.


Lärmprävention ist gesellschaftlich gesehen ein wichtiges Thema, aber auch ein schwieriges, denn Lärm ist nicht nur störend, er ist auch ein Ausdruck von Spaß und Lebensfreude. Wenn Lärm also nur schrecklich wäre, dann hätten wir ihn nicht.

Lärmprävention in der Grundschule darf deshalb nicht zum Anlass genommen werden, die Kinder „ruhig zu stellen“. Es kommt vielmehr darauf an, ihnen bewusst zu machen, dass Laut und Leise wichtige und notwendige Phasen sind, die einander abwechseln sollten. Es ist deshalb ein übergeordnetes Ziel dieser Unterrichtsmaterialien den Kindern die positiven Seiten von Geräuschen zu vermitteln, gleichzeitig aber die Freude am Leisen bzw. an der Stille zu wecken.

Die Lerneinheiten enthalten fächerübergreifende und handlungsorientierte Unterrichtsvorschläge mit deren Hilfe die Kinder überwiegend zur selbsttätigen Erarbeitung von folgenden Themen angeleitet werden:
  • Der Hörspaziergang - eine Übung im „Ohren öffnen“
  • Einrichtung einer Geräuschewerkstatt und Produktion eines Hörspiels
  • Schallentstehung und Weiterleitung
  • Wie sieht das Gehör aus, und wie hören wir?
  • Was schädigt unser Gehör?
  • Gewünschter und unerwünschter Musikgenuss
  • Was ist Lärm?
  • Wie laut ist es in der Schule?
  • Stille im Unterricht - Übungen zum Ruhe finden
[Schülerclub Dornbirn]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen