Montag, 19. Dezember 2016

[ #werken ] Luftballon - Werken, experimentieren und spielen

Ein Luftballon ist ein vielfältig verwendbares Material für die Schule. 

Der erste Gummiballon wurde im Jahre 1824 in London von Professor Michael Faraday im Rahmen seiner Experimente mit Wasserstoff an der Royal Institution in London hergestellt. Nach seinem Bericht im Quarterly Journal of Science 1824 dehnte sich dieser Ballon sehr stark aus, wurde transparent und schwebte zur Decke. Im Jahre 1825 wurde diese Erfindung bereits von dem Engländer Thomas Hancock als Set verkauft, wobei man aus der Rohgummimasse mittels einer Spritze die Ballons selbst herstellen musste.

Da unvulkanisierter Gummi sehr klebrig ist, war die Haltbarkeit gering. Vulkanisierte Luftballons, hergestellt in der noch heute gebräuchlichen Tauchmethode, wurden erstmals 1847 von J. G. Ingram in London hergestellt und verkauft.

.
Im englischsprachigen Blog „Life-Buzz“ findet man unter dem Titel „26 Amazing Things You Didn´t Know You Could Do With Ballons“ zahlreiche Vorschläge, wie Ballons im Werkunterricht, in Bildnerischer Erziehung, im Sachunterricht oder zur Ausgestaltung der Klasse verwendet werden können.

Luftballons eignen sich auch vorzüglich zum Koordinationstraining.

Bei Kidsweb findet man Experimente für den Sachunterricht, ebenfalls auf der Website "Schule und Familie, ebenfalls auf zzzebra. Informatives liefert natürlich Wikipedia.

[Schülerclub  #Dornbirn ]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen