Montag, 29. August 2016

[ #sachwissen ] Radfahrprüfung: Der Weg zum "Fahrrad-Führerschein"

Mit dem Eintritt in die Schule sind Kinder als FußgängerInnen allein im Straßenverkehr unterwegs. Deshalb sollten SchülerInnen theoretisch und praktisch auf die hohen Anforderungen des heutigen Straßenverkehrs gut vorbereitet sein.

Dabei hilft die Ablegung der freiwilligen Radfahrprüfung, n der jährlich Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren teilnehmen. Die Radfahrprüfung wird in Vorarlberg in der Regel im Rahmen des Unterrichts vorbereitet und durchgeführt.

10. Geburtstag. Grundlage für die Erteilung einer Radfahrbewilligung ist der § 65 der Straßenverkehrsordnung. Die Radfahrprüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die praktische Prüfung wird von Exekutivorganen abgenommen. Wenn beide Prüfungsteile positiv sind, wird dem Kind, nach Erreichung des 10. Geburtstages, der Fahrradausweis von der Bezirksbehörde überreicht. Die Unterlagen stellt das Jugendrotkreuz über Anforderung zur Verfügung.

Das Schülerheft informiert die jungen VerkehrsteilnehmerInnen in altersgerechter Weise über ihre Rechte und Pflichten im Straßenverkehr. Praktische Übungen im Schonraum, aber auch in der Verkehrswirklichkeit sollen das erworbene Wissen festigen.

Die Lehrermappe bietet Hintergrundinformationen und Materialien, die die LehrerInnen bei der Gestaltung des Unterrichts unterstützen sollen. Die Inhalte der Rad-Lehrermappe sowie ergänzende Zusatzmaterialien für den Unterricht stehen auch online zur Verfügung.


[Schülerclub Dornbirn]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen