Montag, 21. Mai 2018

[ #mathematik ] Ratgeber für Eltern: Mathe für Volksschüler kinderleicht


An der Käsetheke, beim Tischdecken, im Supermarkt: Mathematik ist fast überall im Alltag zu finden. Wenn man die Kinder beteiligt, bringt das unmittelbar Vorteile in der Schule.

Wer darauf achtet, dem bieten sich viele Gelegenheiten, die Welt der Zahlen spielerisch und kindgerecht erfahrbar zu machen. Schnell wird dabei klar, wie sehr die Mathematik unseren Alltag beherrscht und wie wir ihn mit ihrer Hilfe meistern.

In diesem kleinen Elternratgeber finden Sie Anregungen, wie Sie Mathematik im Alltag aufgreifen und Ihrem Nachwuchs bewusst machen können. So schaffen Sie wertvolle Grundlagen für das schulische Mathematiklernen. Ganz nebenbei erwerben Kinder wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten. Wer sich mit Uhrzeit, Kalender, verschiedenen Größen, Maßeinheiten und Geldwerten auskennt, verfügt über wertvolles Wissen, das nicht nur für den Schulunterricht von Bedeutung ist.

Viele Dinge wird man sicherlich intuitiv schon mit dem Kind gemacht haben. Vielleicht bekommen aber Eltern auch Lust, einige neue Ideen aufzugreifen und auszuprobieren? Machen Sie sich doch einfach mal gemeinsam mit Ihren Sprösslingen auf den Weg in die schöne Welt der Mathematik!

[Schülerclub #Dornbirn ]⇒

[ #sprachen ] Englisch in der Volksschule: Numbers - die englischen Zahlen bis 10


Ein einfaches Lernprogramm mit Sprachausgabe von Kinderstimmen zum Einsatz an einem Computer. Ergänzend finden Sie dazu passend einige Arbeitsmaterialien und auch eine Online-Version des Lernprogrammes.

Sie finden ein mit Mediator erstelltes einfaches Lernprogramm. Bei den Hör- und Leseübungen kommen Kinderstimmen zum Einsatz. Die Qualität kann dabei nicht an den professionellen Maßstäben von Schulverlagen gemessen werden. Die für das Programm benötigten Aufnahmen wurden mit Kindern der Klasse 1 und 2 mittels eines einfachen Mikrofons erstellt.


Ein Installationsprogramm ist nicht vorhanden. Im Download finden Sie die Datei 'numbers.exe', die Sie einfach in einen Ordner Ihrer Wahl kopieren und von dort eine Verknüpfung auf den Desktop anlegen. Dazu klicken Sie das Programm mit der rechten Maustaste an und wählen dann im folgenden Menü den Eintrag aus.

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

[ #sprachen ] Kostenlos: Englisch Online-Lehrbuch


Ein Portal zum Lernen der englischen Sprache im Internet mit einer kompletten Grammatik! 

Originell auch das Angebot zum Lernen mittels Voice Chat. Dazu virtuelle Spaziergänge und dowloadbare hörbare Literatur. Und das Allerbeste: Alle Angebote stehen  kostenfrei zur Verfügung.

Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Sonntag, 20. Mai 2018

[ #deutsch ] Sprecherziehung: Der Inhalt meiner Schultasche


Auf mediamanual.at wird ein einfaches wie interessantes Unterrichtsangebot zur Sprecherziehung für Volksschulen geliefert. Man sollt es ausprobieren. Gerne auch zuhause.

Die Kinder suchen einen Gegenstand aus ihrer Schultasche und erzählen, wie sie ihn verwenden.
  • Warum ist es gerade dieser Gegenstand heute in deiner Schultasche?
  • Woher kommt der Gegenstand?
  • Was hat dich das Stück gekostet?
  • Hast du den Gegenstand geschenkt bekommen?
  • Brauchst du das unbedingt oder geht es auch ohne?
  • Ist der Gegenstand für dich wichtig?
  • Möchtest du deinen Gegenstand mit jemandem tauschen, warum?
  • Haben Buben und Mädchen unterschiedliche Gegenstände mit?
  • Gibt es Gegenstände, die nicht in Österreich gekauft wurden?
  • Wo wurden sie gekauft und von wem? 
  • Wie kamen sie nach Österreich?
Aus dem Lehrplan der Volksschule:
Ein Klima des Vertrauens, der Zuneigung, der Anerkennung und Offenheit begünstigt soziale Verhaltensformen der Kinder.
[Schülerclub #Dornbirn ]

 18.3.12/

[ #sport ] Klettern mit Kindern und (in) Schulen


Empfehlungen zum Bau und Betrieb von künstlichen Kletterwänden.

Klettern ist gerade für Kinder ein Grundbedürfnis. Es gibt wenige Bewegungsformen, bei denen Kinder ihren Körper besser kennen lernen, Körperkraft erlangen und Geschicklichkeit schulen können. Klettern bietet die Gelegenheit, selbstbestimmtes Handeln zu erlernen und persönliche, materielle und soziale Erfahrungen zu sammeln. Körperbeherrschung und Kreativität sind genauso gefragt wie Kommunikation und gegenseitiges Helfen. Klettern fasziniert dadurch, dass man sich freiwillig Wagnissituationen aussetzt, Freuden und Ängste erfährt und lernt, damit umzugehen. Außerdem trägt Klettern zur Verbesserung der Kraft, Ausdauer und Koordination bei.

Kletterwände. Eine Alternative für das Klettern im Freien sind künstliche Kletterwände. Sie bieten eine größere Sicherheit, außerdem ist der zeitliche und materielle Aufwand beim Klettern an künstlichen Kletterwänden geringer.

An künstlichen Kletterwänden müssen jedoch wichtige Sicherheitsaspekte und Organisationsformen berücksichtigt werden. Eine Broschüre (Download als PDF unter Links) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) gibt Ratschläge für den Betrieb, die Vorsorge und entsprechende Übungsanleitungen.

Broschüre. Die Broschüre beinhaltet:
  • Allgemeine und spezielle Aspekte der baulichen Ausführung und Ausstattung von künstlichen Kletterwänden.
  • Empfehlungen für die Sicherheit während des Kletterbetriebs.
  • Spiel- und Übungsformen.

Inhaltsverzeichnis
Klettern in Kindertageseinrichtungen und Schulen

1 Künstliche Kletterwände Planung und Bau von künstlichen Kletterwänden Planungsschema
1.1 Boulderwände
1.2 Toprope- oder Vorstiegswände
2 Sicherungsausrüstung
3 Kletterbetrieb
4 Prüfungen
5 Spiel- und Übungsformen

Anhang
1. Normen.
2. Vorschriften, Regeln und Informationen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
3. Nützliche Adressen
4. Literatur

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Freitag, 18. Mai 2018

[ #sachwissen ] Der Vorarlberger Bauernhof Detektiv

Natur[kreisläufe] erlebbar machen.

Der „Bauernhof Detektiv“ ist ein Angebot der Vorarlberger Landwirtschaft für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Eine Kindergruppe (6 bis max. 15 Kinder) kann auf spielerische Art das Leben der Menschen und Tiere sowie die Arbeit auf einem Bauernhof kennen lernen.

Die Kinder werden unter fachkundiger Anleitung den Bauernhof erforschen und anhand einer Fragekarte die Antworten am Betrieb suchen. Die Fragen beinhalten Wissenswertes rund um das Leben und Arbeiten am jeweiligen Hof. Die Antworten finden die Kinder dabei entweder optisch,akustisch, durch Berührung oder auch mit dem Geruchssinn. Damit die „schwierige“ Ausbildung nicht zu sehr an den Kräften der Bauernhof Detektive zehrt gibt es während der rund dreistündigen „Detektivarbeit“ auch eine kräftige und gesunde Jause vom Bauernhof.

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Donnerstag, 17. Mai 2018

[ #sachwissen ] Unterrichtsmaterial rund um das Thema Mobilität


Verschiedene Schulen haben verschiedene Verkehrsprobleme und brauchen unterschiedliche Lösungen. Unterrichtsmaterial rund um das Thema Mobilität für Volksschulen. 

Die Maßnahmen und Ziele einzelner Schulen variieren daher oft und werden individuell aus Sicht der Betroffenen entwickelt. Manche Aktionen werden nur im Schulunterricht durchgeführt, bei anderen Maßnahmen werden auch externe Beteiligte einbezogen. Letzteres kann dazu führen, dass tatsächlich infrastrukturelle Verbesserungen für Kinder im Straßenraum umgesetzt werden.

Dieses Unterrichtsmaterialienheft enthält sowohl praxiserprobte Arbeitsanregungen für LehrerInnen und Eltern sowie Lernmaterialien für Schüler und Schülerinnen. Schwierige Themenkomplexe werden dabei stets mit konkreten Alltagsanforderungen der SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen verknüpft.

[Schülerclub #Dornbirn ]⇒ 
Lohnt sich ein Download? Ein Blick auf den Inhalt sagt mehr: 

Inhaltsverzeichnis
1. Das Programm 6
 1.1. Zielsetzungen des Programms
 „Mobilitätsmanagement für Kinder, Eltern und Schulen“ 6
 1.2. Zielgruppen 7
 1.3. Maßnahmen und Umsetzung 7
2. Warum „Mobilitätsmanagement für Schulen“? 8
1. Einleitung 10
2. Der Schul-Mobilitätsmanagement-Plan 11
3. Vorschläge für Projekttage und Projektwochen 13
 3.1. Thema Schulweg 13
 - Das Schulweg-Erlebnisbuch 13
 - Weitere Ideen 23
 3.2. Thema Schulumfeld 27
 - Karteikarten 27
 - Das Schlaue Buch für Verkehrsspürnasen 34
 - Weitere Ideen 43
4. Vorschläge für einzelne Unterrichtseinheiten 46
 4.1. Thema Unterschiedliche Verkehrsmittel 46
 - Karteikarten 46
 4.2.Thema Fahrrad fahren 49
 - Das Fahrrad-Erlebnisbuch 49
 4.3. Thema Busse / Bahnen 57
 - Karteikarten 57
5. Literatur 65
6. Weitere Informationsmaterialien 67