Donnerstag, 8. November 2018

[ #mathematik ] Plusrechnungen üben: Das "1+1" als Arbeitsblätter


Manchmal haben Kinder Schwierigkeiten, den Einstieg in das Addieren in der Grundschule zu schaffen. 
Plusrechnung. Dazurechnen nennt man in der Mathematik addieren. Es handelt sich also um eine Addition. Eine Addition als Ganzes ergibt als Ergebnis die Summe. Die Summe setzt sich aus den sogenannten Summanden und dem Additionszeichen „+“ zusammen. Bei „3 + 4 = 7“ sind ‚3‘ und ‚4‘ die Summanden und das Ergebnis von „3+4“, nämlich „7“ ist die Summe. 
Addieren lernen. Der übliche Umweg beim Addieren lernen wird über das ‚Zählen‘ genommen. „Vier plus drei“ wird entweder durch Hilfsmittel oder Ersatzweise auch den eigenen Fingern veranschaulicht.

In einem späteren Stadium findet dann der Übergang zum Addieren zweistelliger Zahlen statt. Auch hier werden Hilfsmittel wie z.B. Abakus oder Hundertertafel verwendet. Viele Kinder sind aber beim ‚Zählen‘ stehengeblieben. Man kann immer wieder Kinder beobachten, die die Aufgabe 46 + 15 mit einem Abakus lösen können. Es werden zunächst die 46 eingestellt, dann 15 hinzugefügt und schließlich das Ergebnis abgezählt.

Das Kind wird behaupten: „Ich kann rechnen.“. Gerechnet wurde jedoch gar nicht, sondern lediglich mehrmals gezählt. Noch schlimmer: Das Kind lernt hierbei nichts!

Das 1+1 lernen! Anstatt Kinder unzählige Stunden vor einen Abakus zählen zu lassen, wäre es günstiger sich auf das Entscheidende zu konzentrieren. Kinder müssen einfache Additionen, bei denen beide Summanden aus dem Bereich von ‚0‘ bis ‚10’ sind, schlicht und einfach auswendig lernen. Es wird auch von jedem Kind erwartet, dass es etwas später das kleine 1x1 auswendig lernt. Dieser Bereich ist in der Addition mindestens genauso wichtig.

 [Schülerclub  #Dornbirn ]⇒ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen