Freitag, 18. November 2016

[ #spiele] Computerspiele: Plattform BuPP.at setzt auf Empfehlungen statt Verbote

"Spielen ist die einzige Art, richtig verstehen zu lernen", hat der bekannte Kybernetiker Frederic Vester erkannt. 

Computerspiele einfach zu verbieten, ist keine Lösung. Verbote können kaum durchgesetzt werden und Kinder lernen so nicht den richtigen Umgang mit Computergames. Im Unterschied zu anderen Informationsangeboten gibt gametest.ch keine Empfehlungen ab, welche Spiele nicht gespielt werden sollen. Vielmehr werden die Spiele bei bupp.at, von pädagogisch und mediendidaktisch versierten Personen getestet und anschliessend aufgrund ihrer "positiven" Eigenschaften empfohlen (Positivprädikatisierung).
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
[Schülerclub Dornbirn]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen