Donnerstag, 16. März 2017

[ #sprachen ] Gratis: Farsi (Dari/Persisch) und/oder Deutsch lernen - mit Audiodateien zum Anhören

Der Goethe-Verlag aus München hat ein sagenhaftes Angebot ins Web gestellt. "book2" ist ein Non-Profit Projekt, das die Menschen ermutigen soll die weltweit gesprochenen Sprachen zu erlernen. Book2 bedeutet, dass jedes Lehrbuch in zwei Sprachen vorliegt. Insgesamt liegen 50 Paare vor. So auch in Fasi - Deutsch und umgekehrt. 

Farsi - Deutsch. Eine wertvolle Hilfe für Kinder und Familien aus der farsisprachigen Welt.  Ebenso ist es natürlich ein Angebot für jene LehrerInnen, die aus Respekt vor der Muttersprache ihrer SchülerInnen mit "Migrationshintergrund" einmal in deren Muttersprache hineinhören wollen. Audiodateien helfen die Aussprache richtig zu erlernen. Das Material ist für den privaten Gebrauch und für öffentliche Schulen kostenlos. Für den Small Talk im Urlaub wird das Online-Lehrbuch, eine Art Sprachführer - allemal reichen, doch es bietet weit mehr, wie schon ein kurzer Blick auf das Inhaltsverzeichnis zeigt.

Farsi in Österreich. Von den 10.665 Menschen, die bei der Volkszählung 2001 Persisch als Umgangssprache angaben, hatten nur 4.749 nicht die österreichische Staatsbürgerschaft. Mittlerweile wird aber wegen der Flüchtlingsbewegung - insbesondere aus Afghanistan - die Zahl der persischsprechenden Mitbürger deutlich zugenommen haben. Laut Statistik Austria leben 13.080 Personen allein iranischer Herkunft in Österreich (Stichtag: 1. Jänner 2012), 8.655 davon leben in Wien, 91 in Vorarlberg. 5.797 Personen in Österreich besitzen die iranische Staatsbürgerschaft.

Österreich gilt bei iranischen Studierenden auch als beliebtes Studienziel. Gemäß Zahlen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung bildeten sich im Wintersemester 2012 mindestens 1.470 Studierende aus dem Iran an österreichischen Hochschuleinrichtungen weiter.

Persisch größer als "Persien". Persisch (‏زبان فارسی‎) ist die wichtigste indogermanische Sprache in West- und Zentralasien und wird von 60–70 Millionen Menschen als Muttersprache und von weiteren 50 Millionen als Zweitsprache gesprochen. Etwa 41 Millionen Muttersprachler leben im Iran, weitere 15 Millionen in Afghanistan und 15 Millionen in Zentralasien (vor allem in Tadschikistan und in Usbekistan).

Im Iran wird die Sprache Fārsī (‏فارسی‎) genannt. Darī (‏درى‎) ist die heutige Bezeichnung in Afghanistan und Pakistan. Tadschikisch ist die in Zentralasien gesprochene Varietät des Persischen. Die Bezeichnung "Farsi" geht zurück auf die alte Provinz Pars, die Hauptsitz der antiken persischen Großkönige war. Persisch wurde im alten Sassanidenreich "Parsik" genannt und in Folge der arabischen Invasion zu "Farsi" umgewandelt. Ein wesentlicher Grund dafür war, dass es im Arabischen keinen "P-Laut" gibt und zur leichteren Verständlichkeit des Namens, das arabische "F" statt dem altbewährten "P" verwendet wurde. Seit der Islamisierung Persiens wird Farsi in arabischer Schrift geschrieben, wobei das Alphabet (32 Buchstaben) um vier zusätzliche Buchstaben ergänzt wurde, um Laute wiedergeben zu können, die im Persischen verwendet werden.

Das Neupersische entwickelte sich im Mittelalter zur bedeutendsten Gelehrten- und Literatursprache der östlichen islamischen Welt und hatte so großen Einfluss auf die benachbarten Turksprachen (auf die Aserbaidschanische, Osmanische, Türkische, und Tschagataische Sprache), Iranische Sprachen, Armenisch, Georgisch, Paschtu, Brahui sowie auf die Sprachen Nordindiens,insbesondere auf Urdu.

Paradies. Die Verwandtschaft zwischen Deutsch und Persisch (indogermanisch) erkennt man daran, dass sich gewisse Wörter in beiden Sprachen gleichen, z. B. Name (nām), Mutter (mādar), Vater (pedar), Bruder (barādar), Tochter (doxtar), stehen (istādan).

Viele persische Wörter wurden auch in europäische Sprachen, auch ins Deutsche übernommen. Basar (bāzār), Scheck (ček), Karawane (kārewān), Pistazie (peste), Schach (šāh heißt König), Schal (šāl), Magier (moġ, ein zoroastrischer Priester) und Paradies (pardis) – in der Sprache Pārsig Garten: Die Übernahme dieses Wortes für den Begriff Paradies lässt darauf schließen, wie beeindruckt die Europäer von diesen Gärten gewesen sein müssen. Beispiele für Wörter europäischen Ursprungs in der persischen Sprache sind offenbar erst aus neuerer Zeit: otobān (Autobahn), otobus (Autobus), otomobil (Automobil), hidrolik (Hydraulik), kārtofel (Kartoffel).

 [Schülerclub #Dornbirn ]⇒

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen