Freitag, 24. November 2017

[ #deutsch ] Online und/oder auf dem Papier üben: Die Wortfelder "sagen" und "gehen"

Unter Wortfeld versteht man allgemein eine Menge (Gruppe) von partiell synonymen Wörtern, deren Bedeutungen voneinander abhängen. Die Arbeit mit Wortfeldern ist eine wichtige und vielseitig einsetzbare Wortschatzübung und wird in den Volksschulen häufig, fast immer mit den Wortfeldern sagen und gehen geübt. 

Was als erstes leicht erscheint, ist für viele Kinder denn doch schwerer, insbesondere wenn die Wahlwörter vorgegeben sind und deren Kontext noch nicht verstanden wird. Für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache sind sie einerseits häufig schwer und Unsicherheitsgrund, andererseits eine willkommene Unterrichtshilfe, da damit die Mehr- und Vieldeutigkeit von sprachlichen Ausdrucksformen und deren Kontext verstanden und geübt werden kann (muss).




So lassen sich damit Wörter mit gleichen oder ähnlichen Bedeutungen zusammenfassen aber auch Bedeutungsnuancen erarbeiten. Auch Mind-Maps sind hilfreich um Wortfelder zu erarbeiten. Fast regelmäßig tauchen in der Volksschule in der dritten und vierten Klasse solche Aufgaben auf, meist im Zusammenhang mit dem Schreiben erster eigener Texte. Das Internet bietet eine Vielzahl von Arbeits- und Übungsblättern, aber auch Online-Übungen.

Einige haben wir hier als Links zusammengetragen:

[Schülerclub  #Dornbirn ]

Arbeitsblätter:
Online-Übungen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen